Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Nicht nur auf die Matratze kommt es an

Rückengesundheit

Rückenschmerzen verstehen - und Rückenschmerzen vermeiden!


Unterfederung und Rückengesundheit

GASTBEITRAG von Cornelia Grawe | 24.09.2014

Gastbeitrag / Werbung

Tipps für die Auswahl von Federholzrahmen

Rückengesundheit fängt auch bei der richtigen Matratze und passender Unterfederung an. Was solltest Du bei der Auswahl beachten?

Wie hängen diese beiden Teile Deines Bettsystems zusammen? Und welche Rolle spielt das Kissen?

Matratzen erbringen wichtig Leistungen. Entsprechend ihrer individuellen Bedürfnisse ausgewählt können Sie zur Vermeidung von Rückenschmerzen beitragen. Für die Regeneration Deines Rückens und der Wirbelsäule im Schlaf sollte die Kombination aus Unterfederung, Matratze und Kissen Ihren Körper immer wieder so lagern wie er im Stehen gebaut ist.

Wie sollte die Unterfederung beschaffen sein?

Nachfolgend geben wir Dir interessante Tipps für das Verständnis und die Bedeutung der passenden Unterfederung! Muss es Boxspring, Tellerrahmen oder Lattenrost (auch als Federholzrahmen bezeichnet) sein? Oder reicht ein einfacher Rollrost oder gar eine noch einfachere Holzplatte? Worauf ist zu achten?

Eine Holzplatte scheidet schon alleine deshalb aus, da keine Luftzirkulation von unten durch die Matratze möglich wäre. Aber tut es vielleicht ein einfacher Rollrost?

Auch hiervon ist aus unserer Sicht Abstand zu nehmen, wenngleich zumindest die nötige Luftzirkulation möglich ist. Die Latten des Rollrostes sind jedoch starr und bieten bei der Belastung der Matratze nicht den nötigen Gegendruck von unten. Also würden wir auch von dieser Option abraten!

[RUECKENTIPP-01]

Luftzirkulation und die Verleihung zusätzlicher Stabilität bei Beanspruchung der Matratze sind offensichtlich die beiden wichtigsten Argumente.

Sowohl gute Boxpring-Systeme wie auch Teller- und Federholzrahmen erfüllen beides. Bei selber Qualitätsstufte sind Unterscheidungen zwar nur sehr schwer möglich. Am stärksten Verwendung finden aktuell jedoch Federholzrahmen weshalb wir uns hierauf nachfolgend fokussieren möchten!

Was sind die entscheidenden Auswahlkriterien?

  • Der Rahmen sollte aus mindestens 28 Federhölzern bestehen, die wiederum bis zu achtfach verleimt sind, um Stabilität, Flexibilität aber auch Langlebigkeit zu ermöglichen.
  • Die Federhölzer lagern bei den hochwertigsten Produkten in flexiblen überlappenden Kautschukbrücken auf dem Rahmen auf.
  • Sollte Ihr Bett breiter als 140 cm sein, raten wir zu zwei Federholzrahmen.
  • Gute Federholzrahmen verfügen eine Härtegradregulierung im Lendenwirbelbereich, um an besonders wichtigen Stellen durch individuelle Körperformen entstehenden Belastungen gerecht zu werden und Ihre Wirbelsäule optimal zu lagern.
  • Sehr gute Federholzrahmen verfügen in diesem Bereich zudem über eine Höhenverstellung.
  • Umgekehrt sollte auf eine weichere Schulterzone geachtet werden, die das tiefere Einsinken in die Matratze im breiter gebauten Schulterbereich ermöglicht.
  • Solltest Du im Bett oft lesen oder fernsehen empfiehlt sich ein (manuell oder sogar elektrisch) verstellbares Kopfteil.
  • Elektrische Ausführung bieten Dir stufenlose Anpassungen von Kopfteil (und natürlich Fußteil). Damit lassen sich die angenehme Leseposition finden und erleichtert durch die stützende Funktion des Kopfteils das Aufstehen aus dem Bett.
  • Ob Du einen hochwertigen Rahmen mit mehr als einem Motor verwenden kannst, hängt aufgrund des höheren Platzanspruches mehrerer Motoren von der Beschaffenheit Deines Bettgestells ab.
  • Achte in jedem Fall darauf, dass die Motoren über eine Notstromabsenkung verfügen, so dass der Rahmen auch im Falle eines Stromausfalls in die Ursprungsposition abgesenkt werden kann.
  • Weiterhin könntest Du Motoren mit Netzfreischaltung in Betracht ziehen, bei denen der Stromkreis der Motoren nur bei Tastenbetätigung aktiv ist.

Ist jeder Federholzrahmen mit jeder Matratze kombinierbar?

Die Antwort lautet klar nein! Hersteller bieten oftmals zusammen entwickelte Matratzen und Federholzrahmen an, die perfekt aufeinander abgestimmt seien. 

Fazit:

Die passende Kombination aus Federholzrahmen, Matratze und Kissen kann bei der Vermeidung von Rückenproblemen hilfreich sein. 

Verwandte Artikel
Bild: © Konstantin Yuganov / fotolia.com
Bandscheiben erholen sich im Schlaf
Bild: © Africa Studio / fotolia.com
Zusammenspiel von Kissen und Matratze
Bild: © angelo.gi / fotolia.com
Die Geschichte der Matratze!
Bild: © drubig-photo / fotolia.com
Was ist der richtige Matratzentyp für Dich?

Meistgelesen

© Konstantin Yuganov / fotolia.com
ausreichend Schlaf ist für Bandscheiben wichtig
Matratzen gegen Rückenschmerzen

Bandscheiben erholen sich in Ruhephasen. Die passende Schlafposition bildet im wahrsten Sinne des Wortes die Basis für die Erholung Deiner Bandscheiben.

Was genau passiert mit Deinen Bandscheiben im Schlaf und was solltest Du über Matratzen, Unterfederung und Kissen wissen?

© underdogstudios / fotolia.com
Rückenschmerzen durch das Lendenwirbelsyndrom
Unterer Rückenbereich oft anfällig Dank Bewegungsarmut

Das Lendenwirbelsyndrom kann Schmerzen am unteren Rücken hervorrufen - in der aktuen Form auch Hexenschuss genannt.

Welche Beschwerden können auftreten? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Wie kannst Du vorbeugen?

 

© drubig-photo / fotolia.com
Verschiedene Matratzentypen mit unterschiedlichen Eigenschaften
Matratzen gegen Rückenschmerzen

Nicht jeder Matratzentyp passt zur schlafenden Person. Was ist der richtige Matratzentyp für Dich?

Finde es heraus! Wir erklären Dir welche Arten von Matratzen es gibt und und wie Kissen und Matratze zusammenspielen!

 

Zur Verfügung gestellte Informationen ersetzen keine individuelle Beratung und Untersuchung durch einen Arzt. Sie sind mit dessen Diagnose nicht gleichzusetzen.

Die Informationen sind nicht dafür da, Ferndiagnosen zu stellen oder konkrete Behandlungsmethoden für den Einzelfall zu empfehlen.

In Kommentar- und Forenbeiträgen enthaltene Hinweise ersetzen ärztlichen Rat nicht.

Auf unsere Partner kannst Du zählen

NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Düsseldorf
karmakarma - Yogaschule Düsseldorf - Rückengesundheit
Impulse Gesundheitszentrum in Ettlingen
QIMOTO - Praxis für Sportmedizin und Orthopädie
Yogimotion - Yoga in Neuss - Rückenschmerzen vermeiden
Pilates Powerhouse Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
Gesundheitszentrum am Ostring - Rückengesundheit
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Meerbusch
Rehazentrum MED4SPORTS - Wiesbaden
Yogato I Yoga in Neuss, Kempen und Umgebung
Premiumpilates® Frankfurt - ganzheitliches Pilatestraining auf höchstem individuellem Niveau
Betten Füger - hochwertige Matratzen, Boxspringbetten und Bettgestelle in Ettlingen
Personal Trainer Michael Hambloch - Neuss Düsseldorf
Therapie & Training Auer - in Ettlingen
Jörg Linder - Aktiv Training
Sanitätshaus Renovatio GmbH - Einlagen aus Mönchengladbach
Equilibrium State - Faszientraining und Mentaltraining Düsseldorf
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Oberkassel
balance - Medizinisches Gesundheitszentrum Ettlingen
Chiropraktik Praxis Frankfurt
orthoKonzept - orthopädische Schuheinlagen Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
Feederle - Experte für Bürostühle, Ergonomie und richtig sitzen in Karlsruhe